Den Weihnachtsstress einfach weg atmen...

Der Atem ist nicht nur zur Sauerstoffaufnahme da, sondern beeinflusst unsere Hirnfunktionen, also die Stresswahrnehmung, unser Gedächtnis oder unser Verhalten.

Eine neue Studie der Northwestern University bestätigt diese auf der Hand liegende Theorie wieder aufs Neue. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der Atem auf wichtige Gehirnareale, wie die Amygdala, Einfluss nimmt. Zum Beispiel können Menschen einen furchtsamen Gesichtsausdruck schneller erkennen, wenn sie einatmen. Beim Ausatmen ist dieser Effekt nicht vorhanden (hier geht es zur Studie). Es kommt also darauf an, wie wir atmen und dass wir auch immer lange genug ausatmen. Denn durch das Ausatmen werden die Entspannungszentren aktiviert.

Ist die Adventszeit für Sie eine hektische Zeit? Statt Lebkuchenduft hängen Umsatzzahlen, last-minute Lieferungen, Krippenspiele, Sitzplatzordnungen oder gar Geschenkstress und Kartenschreiben in der Luft?

Unter Stress wird nicht nur unsere Atmung flach, sondern auch unser Herzschlag verändert sich. Das ganze Nervensystem ist in komplexe Vorgängen involviert. Die gute Nachricht ist, mit geeigneten Techniken und etwas Stressmanagement können Sie dem Stress zu Leibe rücken. 

Durch richtiges Atmen zum Beispiel. Mit einer ganz einfachen körpereigenen Rückkoppelung - unserem Atem - können wir so einen inneren Ruheraum schaffen, bevor wir die Dinge wieder angehen. Dies schafft Platz zum Reflektieren, nach welchen Prioritäten wir am besten vorgehen und dadurch sparen wir wiederum Energie ein, die für operative Hektik verpufft.

Probieren Sie es gleich aus! Gönnen Sie sich zehn Minuten Zeit. Machen Sie eine Atemübung, damit erstens die Hirnaktivitäten synchronisiert und zweitens die Stresshormone heruntergefahren werden. Notieren Sie anschliessend stichwortartig die wichtigsten anstehenden Punkte, bevor Sie wieder loslegen. Am besten gleich jetzt - bevor Sie weiterlesen. (hier geht es zur Atemübungen)

Wir bei omnis business bieten zudem Coachings zur Stressregulation mit oder ohne Bio-Feedback an und reflektieren gemeinsam mit Ihnen Ihre Stressoren (hier geht es zu den Angeboten).

Denn wünschenswert wäre es, wenn wir uns bewusst unserer Tätigkeit hingeben könnten und Freiräume finden, um gerade die Weihnachtszeit oder andere Dinge im Leben ein wenig intensiver zu geniessen. Allerdings: Nobody is perfect. Manchmal müssen wir auch einfach Fünfe gerade sein lassen.

 

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine stimmungsvolle Adventszeit mit Genuss, alles Gute für die Festtag und einen fröhlichen Rutsch ins Jahr 2017!

 Frohe Festtage...

Frohe Festtage...